Another try

Der Regen prasselt gegen das Fenster, die Stimmung wie in The Balde Runner und es treibt mich auf die Admin-Seite meines Blogs. “Lange schon nichts mehr geschrieben.” geht es mir durch den Kopf. Doch Bloggen ist anstrengend, zumindest wenn man es regelmäßig machen will. “Warum ist mein Blog eingeschlafen?” ist mein nächster Gedanke, gefolgt von der Erkenntnis, dass ich kein durchgehendes Thema hatte.

Ich schrieb über Politik, Dinge die mir passiert sind, IT-Themen, das Laufen, Museen, Musik usw. Aber der (Unter-)Titel meines Blogs suggerierte, dass ich über die Stadt schrieb, in der ich mittlerweile nicht mal mehr lebe. Einstweilen war es mehr so eine Art Tagebuch. Thema verfehlt würde ich sagen.

Beim Lesen einiger Artikel ist mir aufgefallen, dass die meisten ziemlich bemüht wirken. Es sind nur ein paar wirkliche Perlen dabei. Daher habe ich folgenden Entschluss gefasst: da ich nicht weiß, wie es mit dem Blog weitergeht, werde ich zunächst diese Seite als Startseite festlegen. Die anderen Artikel sind weiterhin aufrufbar, ich werde sie aber alle nach und nach in ein Art Archiv verschieben. Wie ich das machen weiß ich noch nicht, in WP ist das standardmäßig so nicht vorgesehen. Grobe Ausreißer werde ich allerdings löschen bzw. deren Status ändern.

Außerdem habe ich das Theme gewechselt und mich bewußt für ein sehr schlichtes Theme ohne irgendwelchen Firlefanz entschieden. In den nächsten Tagen werde ich mir Gedanken machen, über was ich zukünftig schreiben will und ob überhaupt noch. Wahrscheinlich werde ich weiter bloggen; ich suche aber noch nach so etwas wie einen roten Faden. Eventuell werde ich (meiner derzeit tendenziell düsteren Stimmung folgend) über die Zumutungen und Unsäglichkeiten des Alltags schreiben.

Bis dahin gilt GOTO :EOF