Sir Spamalot

Nun, da kommt der gestresste Admin nach Hause, freut sich auf einen entspannten Freitag mit ein wenig Deep House, Internetgesurfe und alle was sonst so herrlich zum Entspannen und Prokrastinieren geeignet ist und dann das: in meinem Postfach befindet sich ein E-Mail von einem gewissen Guido Westerwelle. Der erste Gedanke war, dass es sich wohl um eine neue Masche der Nigeria Connection handeln müsse. Save your Money – give it all to Guido. He’s imprisoned in Lagos and desperately in need of some bail money. So if you…

Beim Weiterlesen wurde ich allerdings schnell aus meinen Träumen gerissen, las sich doch der Rest tatsächlich so, als sei es ernsthafte Wahlwerbung. Mit einer Mischung aus Entsetzen, Belustigung und Fassungslosigkeit las ich weiter: “Wir werden den Respekt für die Bürgerrechte wieder stärken. Weil es Ihre Rechte sind, setzen wir uns als Freiheitspartei dafür ein. Wir wollen die Freiheit stärken und die Bürgerrechte sichern. Wir sind davon überzeugt: Deutschland kann es besser.”

Also lieber Guido, das war dann wohl nichts. Was für ein Widerspruch, einerseits den Respekt für die Bürgerrechte stärken zu wollen, andererseits ein Marketingunternehmen damit beauftragen, vermutlich Millionen E-Mails mit FDP Wahlwerbung zu versenden. Schön auch, dass die FDP entdeckt hat, dass die vielen bunten Bilder und die vielen Texte die man mit einem “Browser” aufrufen kann das “Internet” sind. Da war der Schritt zur E-Mail ja nicht mehr weit. Glückwunsch! Da nebenbei noch seinen Anspruch eine Bürgerrechtspartei zu sein an den Nagel zu hängen und sich für mehr Datenschutz einsetzen zu wollen, das ist dann doch ein ziemlicher Fauxpas.

Ist das mit den versprochenen Steuersenkungen im Falle einer Regierungsbeteiligung eigentlich ähnlich ernst gemeint wie der Einsatz für mehr Bürgerrechte? In einem allerdings, lieber Guido, da gebe ich dir recht: Deutschland kann es besser… besser als die FDP!

In diesem Sinne

Ahoi!

PS. Eigentlich hätte ich die Mail von Guido ohne Rückfrage gelöscht. Nach dem ich aber bei heise online ein Artikel zum gleichen Thema gefunden habe, dachte ich es sein an der Zeit einen Artikel in meinem verwaisten Blog zu schreiben.